Danke an alle

28.04.2007 - "Seitenblicke"

28.04 - factory " the scarabeusdream" in concert

28.04 - "the jerx" in factory - pinkafeld

28.04 - on stage "porn to hula"

 

... factory ready for concert on 22.04.2007 ...

ready for concert 

factory von der strasse

<

 

Das neue Factoryareal - Ende Jänner 2007

Factory fotografiert am 07. Februar 2007 ....

Mögliches Design der Factory

26.02.2007 Working in Factory

Logos unserer Sponsoren

Design von Personal und Werbe T - Shirts

21.04 Factory bekommt Dekomaterial von der

"Rocky- Horror -Pictureshow"

 

 

plakatkampagne

Mit freundlicher Unterstützung

lagerhauslogo

www.lagerhaus-suedburgenland.at

www.backstage.at

 

Seitenblicke - Fotos vom 19.01.2007 - "The Staggers" im alten Factoryareal

Ansichten und Fotos der Fabrik

Anreiseplan zur Factory

Fotos von Vanessa Bruckner - BKF -19.01.2007 -Staggerskonzert

 
Kontakt - Thomas Perle - Redlschlag - Bgld
 


... philosophisches und aktuelles...

Pinkafeld, …bis jetzt ein weißer Fleck auf der Landkarte, zumindest was
Musik und Populärkultur betrifft......
Die Fabrik in der Gerbergasse 32 wurde im Zuge der strukturellen Umwälzungen der Textilindustrie in den letzten 20 Jahre als Produktionstandort aufgelassen. Glücklicherweise wurde der Abriss von der Soziologin (SOZIALPÄDAGOGIN) Elisabeth (Sissi) Szemes durch den Ankauf der Immobilie verhindert.
Trotz massiver Schwierigkeiten stellt die mutige Pinkafelderin seitdem einen großen Teil der Räumlichkeiten für soziale und kulturelle Projekte kostengünstig zur Verfügung. Auf einer Fläche von ca. 700 m² soll eine lebendige Kunst und Kulturszene ihr Zuhause finden, nicht nur für Konzerte, Ausstellungen bildender Künstler, Kabarettvorführungen, Theater sondern auch als Werkstätte für Photographen, Filmschaffende, Musiker, die dort in Zukunft auch die Infrastruktur vorfinden sollen. Geplant sind : … eine Keyingwand (für digitale Photografie und Film um einfaches " Freistellen" zu ermöglichen), ein Tonstudio, Proberäume für Tanzbegeisterte und vieles mehr.
Durch das Zusammenwachsen der Kulturäume bietet die Factory - Pinkafeld eine Plattform für grenzüberschreitende Projekte in der  europäischen Union.
 Da dies aber auch den Einsatz finanzieller Mittel erfordert,
soll die Politik und Wirtschaft aufgefordert werden, das Projekt mit Geld und Sachspenden Tatkräftig zu unterstützen, denn ein reges kulturelles treiben in jeder ‘Form stellt auch einen wichtigen Teil der Lebensqualität dar. Dies sollte auch ein Anliegen der zum Teil verantwortlichen Kräfte in Politik und
Wirtschaft sein. Die Projektkosten in seiner vollen Dimension werden sicherlich in die zehntausende Euro gehen, aber wir sind guter Dinge auch seitens des Landes hier Unterstützung zu finden, da es sich hierbei um eine wirklich tolle Chance handelt, Pinkafeld wieder als Hotspot der Kunst und Kulturszene und als wirklich lebenswerten Ort in jeder hinsicht zu etablieren. Einen wichtigen Schwerpunkt stellt auch der Dialog zwischen jung und Alt, Kunst und Gesellschaft und den verschiedenen Volksgruppen dar. Weiters legen wir auch besonderen Wert auf einen barrierefreien Zugang für Menschen mit Behinderung. In diesem Sinne lassen wir den Worten Taten folgen, um gemeinsam die Factory - Pinkafeld weit über die Region hinaus als Markenzeichen bekannt zu machen.

 
Das Factory Team

 

Zurück

Impressum

Links